You are here

Hallenkreismeisterschaft des Leichtathletiknachwuchses in Melle

"Hallenkreismeisterschaft des Leichtathletiknachwuchses:"

Junge Sportler trotzen erfolgreich der Grippewelle

Bis kurz vor der traditionell vom SC Melle 03 ausgerichteten Hallenkreismeisterschaften im Mehrkampf der Altersklassen U10 bis U16 gab es eine leicht skeptische Grundstimmung: „Alle Vorbereitungen sind im Plan, es sind erneut mehr als 130 Meldungen. Aber schauen wir mal, was uns die Grippewelle so bringt“, sagte einer der Verantwortlichen im Vorfeld. Die Antwort darauf am Wettkampftag war dann ebenso kurz wie positiv: praktisch keine krankheitsbedingten Ausfälle bei den jungen Athletinnen und Athleten selbst sowie bei den unzähligen Trainern, Kampfrichtern und Eltern, die erneut für einen reibungslosen Ablauf der Wettkämpfe gesorgt haben.

Sportlich stand jeweils wieder ein Vierkampf aus Sprint, Medizinball- bzw. Kugelstoßen, einer Sprungdisziplin und einem abschließenden Mittelstreckenlauf auf dem Programm. Am Start waren dabei Athletinnen und Athleten aus Riemsloh, Georgsmarienhütte, Dissen, Kloster Oesede, Bersenbrück und Ankum sowie der aus Lechtingen, Hollage, Wallenhorst gebildeten LT Osnabrück Nord.

Mit elf Sportlerinnen und Sportlern war natürlich auch die Leichtathletikabteilung des TuS Bad Essen mit von der Partie. „Wichtig bei diesem Wettkampf ist für uns, dass gerade die jüngeren Teilnehmer sich der für sie größtenteils noch ungewohnten Wettkampfsituation stellen und ohne groß nachzudenken einfach mal an ihr Limit gehen und trotzdem Spaß am Sport haben“, so Carsten Nienhüser, Trainer des Leichtathletikteams.

Noch schöner sei ein solcher Nachmittag für den Leichtathletiknachwuchs natürlich dann, wenn die im Training geübten Abläufe auf Anhieb klappen, wenn es gelingt eigene Grenzen zu verschieben oder am Ende sogar „Edelmetall“ zu gewinnen. Solche persönlichen Erfolgserlebnisse können auch bei den Athleten des TuS einmal herausgehoben werden: Theo Reitel hat zum Beispiel bei den Jungen der Altersklasse M9 Platz 2 erreicht und konnte sich somit die Silbermedaille sichern. Noch besser verlief der Wettkampf für Francesca Koschel (W12) und Angelina Stalnovs (W14), die sich in ihren Altersklassen jeweils über den ersten Platz und den damit verbundenen Kreismeistertitel freuen konnten.

Aber auch die zahlreichen Verbesserungen und persönlichen Bestleistungen der weiteren Teilnehmer müssen natürlich erwähnt und gewürdigt werden, und auch der Teamgeist in der Gruppe war super. So wurden nicht nur die eigenen Athletinnen und Athleten unterstützt, sondern auch die Sportler anderer Vereine angefeuert. Da man sich bei kommenden Wettkämpfen immer wieder über den Weg läuft, sind Freundschaften zwischen den Mitgliedern der unterschiedlichen Vereine kein Problem und ein weiterer positiver Aspekt des Leichtathletiksports.

Top News

17.08.2017
43. Historischer Markt 2017
Wegen des 43. Historischen Marktes am Wochenende vom 25.-27... mehr>
15.08.2017
FUSSBALL: Aktuelle Ansprechpartner und Trainingszeiten
Bitte hier klicken, um aus der Liste die Trainingszeiten... mehr>

Jugendnews

26.04.2017
Demnächst wieder Aktuelles an dieser Stelle!

Newsletter

Wir halten euch auf dem Laufenden!

Subscribe to TUS Bad Essen 1896 e. V. Newsletter feed